Kurznachrichten
Tageslosung von 24.07.2017
Ich will euch Hirten geben nach meinem Herzen, die euch weiden sollen in Einsicht und Weisheit.
Bringt Bitten und Fürbitten und Dank für alle Menschen vor Gott! Betet für die Regierenden und für alle, die Gewalt haben, damit wir in Ruhe und Frieden leben können, in Ehrfurcht vor Gott und in Rechtschaffenheit.
Besucher29141
Schaufenster: Aktuelles aus Lübeck und Lauenburg

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz

und lege einen neuen Geist in euch.

Heselkiel 36, 26 (E)

Sie sind herzlich eingeladen, zum Taizé-Gottesdienst am Freitag,

den 01. September 2017 um 20:00 Uhr in die Breitenfelder Kirche

Die Kirche ist dazu mit vielen Kerzen stimmungsvoll erleuchtet und das gemeinsame Beten, Lauschen, Schweigen und das meditative Singen der aus Taizé überlieferten Lieder helfen, den Alltag einmal zu vergessen und Ruhe und Frieden im Herzen Platz zu machen. Jeder kann sofort mitsingen, denn die Melodien und Texte sind bewusst einfach gehalten und durch die häufige Widerholung werden sie zu einem Gebet, das nachklingt, auch wenn man schon zu Hause ist.

 

 

 

Ausstellung in der Breitenfelder Kirche, 23881 Breitenfelde,

von Heidrun und Hans Kuretzky
feierliche Eröffnung am 8. Juli 2017 um 12:00 Uhr
geöffnet jeweils Sa. und So. von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

„Mein Herr Käthe - Katharina von Bora“
Solostück von und mit Angela W. Röders 
am 22. Juli 2017 um 19:00 Uhr in der Kirche Breitenfelde


 
„Lachen ist eine körperliche Übung von großem Wert für die Gesundheit.“ (Aristoteles)
Jorge von Burgos, der Mönch in `der Name der Rose´ von Umberto Eco, stellt die Existenz eines Buches in Frage, in dem dieser Satz zitiert wird:


„Leichtfertige Späße aber und albernes oder zum Lachen reizendes Geschwätz verdammen wir allzeit und überall, und keinem Jünger erlauben wir, zu derlei Reden den Mund zu öffnen.“


Schon Jahrhunderte vor Ecos Roman hatte sich der Philosoph und Humanist Erasmus von Rotterdam (1469-1536) über die reichlich merkwürdigen religiösen Auffassungen von Leuten gewundert, die eher bereit seien, Christus aufs heftigste anzugreifen, als nur den harmlosesten Scherz gegen den Papst oder einen Fürsten zuzulassen, vor allem wenn es um deren Einkünfte oder Amtsgewalt ging.


In unserer Ausstellung im Sommer 2017 soll es um den Humor, das Lachen in der Kirche und im Glauben gehen.
Martin Luther selber brachte ja den Gesang und den Frohsinn während der Reformation in die Kirche.


Martin Luther: „Wo der Glaube ist, da ist auch Lachen.“


Wir werden Jan Hus, Thomas Morus, Johannes Calvin, Erasmus von Rotterdam und andere zitieren und diese in einen geschichtlichen Kontext stellen. Die Liste der Reformatoren ist ja sehr lang, Luther war der herausragende und kräftigste unter ihnen.
Es geht um Singen und Lachen, die Freude am Gebet, um den Frohsinn und das Pläsier (besonderes Vergnügen (an etwas): Duden))
Mit Schrift und Bild, Skulptur und Environment wollen wir in die Kirche einladen, dort zu beten und zu lachen, über Ökumene zu plaudern und sich zu begegnen.

22. Juli 2017

Solostück "Mein Herr Käthe" Katharina von Bora um 19:00 uhr in der Breitenfelder Kirche

 

27. August 2017

Familiengottesdienst um 15:00 Uhr in der St. Anna Kirche in Niendorf/a.d.St.

 

17. September 2017

Erntedankfest auf dem Hof Schäper mit dem Offenen Singkreis um 10:00 Uhr in Groß Schretstaken

Erntedankfest mit den Oldtimer-Freunden Tramm um 12:00 Uhr an der KiTa Tramm mit dem Posaunenchor und dem Musikzug Tramm

Fensterkonzert um 18:00 Uhr in der Breitenfelder Kirche

 

 

Breitenfelder Kirche öffnet sich!

Die Niendorfer machen das schon seit 15 Jahren, nun ist es auch in Breitenfelde endlich soweit: Die Kirche wird an den Wochenenden und an den Feiertagen geöffnet! In der Zeit vom 1. Mai bis zum 28. August, jeweils am Sonnabend von 11 und am Sonntag von 11.30 Uhr an (im Anschluss an den Gottesdienst, manchmal ist es dann etwas später) bis 17 Uhr wird die Kirche geöffnet sein. "Schon lange ist es mein Wunsch, dass die wunderbare Breitenfelder Kirche ebenso ihre Pforten öffnet wie die Niendorfer Kirche", so Pastor Lotichius, seit September 2011 Pastor in Breitenfelde. Bei einem Geburtstagsbesuch sei er gefragt worden, warum die Kirche nicht geöffnet sei. "Wenn Sie helfen, dann schaffen wir das!" - so die spontane Reaktion vom Pastor Lotichius, die eine Initiative auslöste, die nun zur Kirchenöffnung führt. Ein Kreis von Freiwilligen ist gefunden. "Die Breitenfelder Kirche hat es unbedingt verdient, gesehen und besichtigt zu werden," meint Pastor Lotichius. "Die Kirchenfenster von 1250 sind ja die ältesten, die man nördlich der Elbe finden kann, und sie sind sensationell." Ein wunderbares Buch über die Kirchenfenster, seinerzeit vom Heimatforscher Hermann Harms verfasst, kann während der Besichtigung erworben werden. Die Nachbarkirche in Niendorf, die auch zur Kirchengemeinde Breitenfelde gehört, feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: bereits 15 Jahre ist die Kirche sonntags und feiertags von 11 bis 16 Uhr geöffnet, so auch wieder in diesem Jahr vom 1. Mai bis September und auch am Erntedankfest. Sowohl in Niendorf als auch in Breitenfelde sind Unterstützter der Kirchenöffnung sehr willkommen. Wenden Sie sich gern an Pastor Lotichius in Breitenfelde (Tel.: 04542-830903) oder an Pastorin Siemers in Niendorf (Tel.: 04156-7733).