Kurznachrichten
Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.

Läuteordnung für die St. Anna Kirche in Niendorf/ a.d.St.

Beschlussvorlage Läuteordnung Kirchengemeinde Breitenfelde – St. Anna in Niendorf

Die Läuteordnung im Kirchdorf Breitenfelde (beschlossen in der KV-Sitzung am 26.02.1968, geändert in der KV-Sitzung am 28.11.2000) wird aufgehoben.

Der Kirchenvorstand beschließt am 10. September 2008 folgende Läuteordnung für Niendorf:

 

1. Betglocke

Täglich morgens um 8 Uhr (auch am Sonntag) um 08:00 Uhr – 10 Schläge für das Vater unser.

 

2. Einläuten der Sonntage

Die Sonntage (außer – Ostermontag und Weihnachten) werden am Abend vorher von 18:00 -18:10 Uhr mit vollem Geläut eingeläutet.

An Sonntagen wird mit  beiden Glocken um 8°° Uhr 10 Minuten lang vorgeläutet. Ausnahme bildet der Karfreitag, der nicht eingeläutet wird.

 

Läuten zu hohen Festagen, die nicht am Sonntag sind und damit nicht am Samstag Abend eingeläutet werden Himmelfahrt  

am Vorabend von 18.00-18.10 Uhr mit vollem Geläut

Reformationstag  am Vorabend von 18.00-18.10 Uhr mit vollem Geläut

Buß- und Bettag  am Vorabend von 18.00-18.10 Uhr mit vollem Geläut

 

3. Läuten zu den Gottesdiensten

Der Gottesdienst wird 10 Minuten vor Beginn geläutet.  Da die Gottesdienste manchmal zu anderen Zeiten erfolgen, z.B. Familiengottesdienst,

haben wir die Zeitbeschränkung herausgenommen.

Am Karfreitag wird zum Gottesdienst 5 Minuten mit der großen Glocke geläutet.

Ab dann schweigen die Glocken bis zur Feier der Auferstehung.

 

4. Läuten bei besonderen Anlässen

Taufe

Bei Gottesdiensten mit Taufe beide Glocken 10 Minuten vor dem Gottesdienst und 10 Minuten beim Verlassen der Kirche.

Trauungen

Bei Trauungen wird von der Ankunft des Brautpaares bis zum Betreten der Kirche und beim Verlassen der Kirche ebenfalls mit vollem Geläut geläutet.

 

Beerdigungen

Bei Beerdigungen wird 10 Minuten vor Beginn und beim Hinausgehen – bis der Sarg versenkt ist – geläutet, zumindest jedoch 5 Minuten mit vollem Geläut.

 

Läuten für verstorbene Gemeindemitglieder

Das Läuten für verstorbene Gemeindemitglieder (sog. Totenläuten) erfolgt am Tage der Anmeldung morgens

von 12:00 Uhr bis 12:10 Uhr und 12:15 Uhr bis 12:25 Uhr.

 

Bei Urnenbeisetzungen wird geläutet, wenn der Pastor mitgeht, und zwar nur zu Beginn ca. 5 Min. mit mittlerer und große Glocke zusammen.

 

Konfirmationen

Bei Konfirmationen wird ebenfalls 10 Minuten vor dem Gottesdienst geläutet.

 

Zum neuen Jahr

Läuten zum neuen Jahr Das neue Jahr wird um 0.00 Uhr für 10 Minuten mit vollem Geläut begrüßt.